Foto der  Woche

Fotos der vergangenen Wochen > siehe hier

20.9.

 

Buchempfehlung:  Näheres siehe hier!

10.9.

Jason und Bijou suchen ein Zuhause > siehe hier

2.9.

 

Aktualisierung - Einnahmen/Ausgaben August 2017

Aktualisierung - Rechnungen/Belege August 2017 

30.8.

 

Psotka ist nun ein Engelchen ... >  hier

27.8.

 

Majka, Akki und Charly - unsere drei Fellnasen >  Video

22.8.

 

Dieses kleine Video vom Schutzhof wurde aus einzelnen Fotos erstellt. Die Qualität ist noch verbesserungsbedürftig; wir sind noch am "Üben"!

4.8.

 

12-jährige kastrierte Pinscherhündin sucht ein Zuhause ...

Näheres siehe hier!

1.8.

 

Aktualisierung > Einnahmen/Ausgaben Juni 

27.7. , 28.7. , 29.7. und 1.8.

 

Aktuelles von unserem Notfellchen MERLIN > 

weiterlesen

27.7.  

TASSO-Newsletter:   
Was tun bei einem Insektenstich?

26.7.

 

Aktuelles vom Schutzhof >  siehe hier

25.7.

 

Manchmal kommt es knüppeldick ... >  Aktuelles zu unserem Notfellchen Merlin

24.7.

Vier kleine Mietzen suchen ein Zuhause!  >  weiterlesen

21.7.

 

TASSO-Newsletter:  Graue Schnauze und behäbiger Gang – 
Was brauchen unsere tierischen Senioren?  >  hier
 

 

15.7.

 

Kaum zu glauben, aber wahr  ...  > 

hier weiterlesen

12.7.

 

Bücher, die wir empfehlen: "Sterne sind Hoffnung" von Christine Goeb-Kümmel (Verlag Begegnungen) >  Näheres siehe hier

 

10.7.

 

Aktuelles zu unserem Notfellchen Merlin - 

Er hat die OP überstanden ... (> weiterlesen)

8.7.

 

Sommerfreuden auf "Vierpfötchen" - Tummeln auf der Wiese > hier

 

 

3.7.

Aktuelles zu Merlin/Hope >  hier

 

1.7.

 

Aktualisierung > Einnahmen/Ausgaben und Rechnungen/Belege

 

30.6.

  • Und jetzt hat die Versteigerung begonnen (siehe Vorankündigung vom 29.6.) > und hier geht's zum LINK

 

 

29.6.

Vorankündigung: Gemeinsam für FiN - Bücheraktion bei Ebay > 

Ab Freitag 30.06.2017 ab 18.00 Uhr werden ca. 150 Bücher zur Versteigerung stehen.  (Näheres  siehe hier!

 

27.6.

Aktualisierung  Schutzhof  Paten gesucht 

 

24.6.

Hope aus Rumänien (> Merlin) – ein Tierschicksal, das unter die Haut geht

 > hier weiterlesen

 

21.6.

       

Ein Brief von deinem Hund an dich

 

Ich bin dein Hund und es gibt eine Kleinigkeit, die ich dir ins Ohr flüstern möchte:

Ich weiß, ihr Menschen seid sehr beschäftigt. Manche müssen arbeiten, manche müssen Kinder großziehen. Immer musst du hierhin und dorthin laufen, oft viel zu schnell und oft auch, ohne die wirklich großartigen Dinge des Lebens zu bemerken.

Sieh einmal zu mir herunter, während du jetzt an deinem Computer sitzt. Kannst du verstehen, auf welche Art meine dunkelbraunen Augen in deine Augen sehen?

Sie sind schon etwas trüb geworden und ein paar graue Haare habe ich rund um meine Schnauze.

Du lächelst mich an, ich sehe es in deinen Augen. Was siehst du in meinen? Siehst du mein Wesen? Eine Seele in mir, die dich so sehr liebt, wie niemand sonst es könnte? Einen Geist, der dir alle früheren Versäumnisse vergeben würde, hättest du jetzt nur einen Moment Zeit für mich?

Manchmal müssen wir so jung sterben, so schnell, manchmal so plötzlich, dass es dein Herz zerbricht. Manchmal altern wir vor deinen Augen so langsam, dass du es nicht einmal merkst, ehe das Ende kommt, wenn wir dich mit ergrauten Schnauzen und katarrumwölkten Augen ansehen.

Immer noch ist die Liebe da, sogar noch, wenn wir uns diesem langen Schlaf hingeben müssen, um frei in ein entferntes Land zu laufen, bis wir uns wiedersehen.

Vielleicht bin ich morgen nicht mehr hier, vielleicht bin ich nächste Woche nicht mehr hier.

Eines Tages wirst du das Wasser aus deinen Augen wischen, das die Menschen haben, wenn tiefer Kummer ihre Seelen füllt, und du wirst dir Vorwürfe machen, dass du neulich nicht nur einen weiteren Tag Zeit für mich hattest.

Weil ich dich so liebe, berühren deine Sorgen meine Seele und machen mich traurig.

 

Komm her, setz dich zu mir auf den Boden und sieh mir tief in die Augen. Komm nicht als Alpha zu mir oder als Trainer oder womöglich als Mama und Papa ...

Komm zu mir als eine lebende Seele, streich mir übers Haar, lass uns einander in die Augen sehen und einfach reden.

Du hast einmal beschlossen, mich in deinem Leben zu haben, weil du wolltest, dass eine Seele alles mit dir teilt. Jemand, der ganz anders ist als du – und hier bin ich.

Ich bin ein Hund, ich bin lebendig. Ich habe Gefühle, ich habe körperliche Sinne. Ich kann die Unterschiede in unserem Wesen, unseren Seelen fühlen. Mit all deinen Marotten bist du menschlich und ich liebe dich trotzdem.

Nun komm, setz dich zu mir auf den Boden. Komm in meine Welt und lass die Zeit langsamer laufen, wenn auch nur für 15 Minuten.

Vielleicht gibt es kein Morgen für uns.

Das Leben ist so furchtbar kurz ...

 

In Liebe, Dein Hund

 

gefunden im Internet – Verfasser unbekannt        

(hier als PDF-Dokument) 

17.6.

 

Mogli relaxt > siehe hier

 

 

16.6.

TASSO-Newsletter:  TASSO-Serie „Mit dem Hund sicher durch das ganze Jahr“ - Teil 2: Der Sommer – Urlaub, Hitze und Badevergnügen
 

 

13.6.

 

Am 12.02. hatten wir schon einmal auf die "Initiative Lebenstiere e.V." aufmerksam gemacht. 

Heute möchten wir Sie gerne auf diesen kleinen Film aufmerksam machen:

8.6.

 

Grüße von Maya - siehe 'Vierbeiner lassen grüßen'

1.6.

 

Aktualisierung - Einnahmen/Ausgaben und Rechnungen/Belege

 

 

29.5.

Der Tierschutzhof "Vierpfötchen" hat eine neue Homepage. Dies war notwendig geworden, weil der alte Homepagebaukasten nicht mehr korrekt funktionierte. Nach und nach wurde die neue HP erstellt. Sie ist nun online gegangen www.tierschutzhof-vierpfoetchen.de 

[ Wenn man die alte Adresse: www.tierschutzhof-vierpfoetchen.eu verwendet, wird man automatisch umgeleitet.

 

25.5.

 

TASSO-Newsletter: Benny im Backofen – Wenn „nur mal kurz“ schon zu lang ist > weiterlesen
 

 

21.5.

 

Tätigkeitsbericht 2016 >  hier

 

19.5.

 

Zwei neue Buchempfehlungen >  hier

 

18.5.

 

 

16.5.

 

Bericht: Warum so viele Tierschutzvereine scheitern (Bettina-Marie Scheider) > weiterlesen

 

12.5.

 

TASSO-Newsletter -  Ein Tierschutzhund zieht ein – Das ist jetzt wichtig! > hier

 

7.5.

 

- Aktualisierung: Hilfe für TH Boguszyce > spezielle Aktionen

 

30.4.

-   Wir bedanken uns ganz herzlich für die eingegangenen Spenden für Kastrationen. Neue Informationen > hier

 

-   Aktualisierung: Spendenwand (Einnahmen/Ausgaben) und Rechnungen und Belege (sofern sie uns schon vorliegen) 

 

-   Hilfe für TH Boguszyce > spezielle Aktionen

 

18.4.

 

  • Mogli - ehemals Opi Balász - schickt Fotogrüße > hier
  • Auch auf dem Schutzhof rennen neue Fellnasen über die Wiese.

14.4.

Die nächste Bücheraktion bei Ebay für die Hunde von Boguszyce steht an.

Ab Freitag, 14.04.2017, 18.02 Uhr geht's los! 

                 Näheres siehe hier!   

11. 4.

 

Betr. Kastrationen -  Immer wieder werden wir um Hilfe bei der Finanzierung von Kastrationen gebeten, was uns einerseits sehr freut, da Kastrationen ungeheuer wichtig sind, um weiteres Tierelend zu verhindern, aber es müssen auch die finanziellen Mittel dafür vorhanden sein. 

Wie wir kürzlich erfahren haben, mussten schon Kastrationen abgelehnt werden, weil die finanziellen Mittel nicht vorhanden waren.

 

Falls es Ihnen möglich ist, etwas für diesen Zweck zu spenden, freuen wir uns sehr. Jede noch so kleine Spende hilft. > Spendenformular 

 

10.4.

1.4.

 

28.3.

  • Grüße von Opi Balázs - er heißt jetzt Mogli > hier

20.3.

18.3.

Und ich bin jetzt auch auf "Vierpfötchen" ... Mir gefällt es gut hier. >  Nela

17.3.

 

TASSO-Newsletter: Jetzt kommt es auf Sie an – 
Unterstützen Sie unsere Bundestagspetition gegen grausame Tierversuche > Näheres siehe hier
 

 

15.3.

Paule (Labbi-Jagdhund-Mix) sucht ein Zuhause > Näheres siehe hier

  • Bücherratten aufgepasst! >  siehe hier!

14.3.

Capone sendet Grüße aus seinem neuen Zuhause >  siehe hier

 

11.3.

 

Immer wieder erreichen uns Anfragen nach finanzieller Unterstützung für Kastrationen. Da wir Kastrationen für ungeheuer wichtig erachten, helfen wir gerne, soweit es uns möglich ist. 

Daher sind wir sehr dankbar für jeden Euro, der uns für diesen Zweck zur Verfügung gestellt wird.

10.3.

 

9.3.

 

 

 

3.3.

 

  • Aktuelles vom Schutzhof: In den letzten Tagen fanden wieder einige alte, kranke Hunde Aufnahme auf dem Schutzhof "Vierpfötchen" >  Einzelheiten demnächst. 

 

1.3.

27.2. 

 

24.2.

  • Aktuelles zum Kastrationsprojekt > hier

23.2.

  • Balázs hat sich zum ersten Mal auf's "Mannschaftssofa" getraut! > hier

 

22.2.

 

19.2. 

Gestern ist Opi Balázs bei Kerstin wohlbehalten angekommen. Näheres demnächst!

12.2.

Wir möchten an dieser Stelle einmal auf eine besondere und vielleicht unbekannte Art von Tierschutz aufmerksam machen.

Auszug aus der Homepage "Lebenkühe/Lebenstiere": 

 

Zitat: Herzlich Willkommen auf unserer Webseite

Wir setzen uns für eine würdevolle Behandlung aller Tiere ein. Dabei liegt unser Fokus besonders darauf für das Wesen von Rindern zu sensibilisieren. Unsere Initiative erwuchs aus dem Wunsch  sich für diese Tiere und ihr Wohl zu engagieren. Inzwischen umfasst unser Engagement auch den Einsatz für weitere Tiere. Daher schlossen wir uns nun zum gemeinnützigen  Verein "Initiative Lebenstiere e. V. " zusammen. Diese Seite ist vor allem unseren geretteten Tieren gewidmet. Dabei möchten wir besonders Persönlichkeit und Charakter in den Mittelpunkt stellen. Inzwischen haben wir mehrere Rinderherden in der hessischen Vorderrhön, wo sie "nutzfrei" leben dürfen. Wir möchten zum Austausch anregen und Türen für neue Wege im Umgang mit unserer Mitwelt öffnen. Bei Fragen oder Anregungen freuen wir uns über Ihre Nachricht. [ ... ] 

Da gibt es z.B. folgende Möglichkeit: 

 

Patenschaft übernehmen

Schenken Sie ein Stückchen Freiheit! 
Die laufenden Kosten für die Herde werden hauptsächlich über Patenschaften bestritten.Die monatlichen Pensionskosten betragen 100 Euro pro Kuh, Dazu kommen bei Bedarf Tierarztkosten, Wurmkuren und Kosten für Klauenpflege, so dass wir im Schnitt 120 Euro pro Kuh im Monat einkalkulieren.  Ohne Paten wäre die Versorgung unserer Lieben nicht möglich. Wir freuen uns daher immer über weitere Unterstützung.

Eine Patenschaft ist schon ab 5 Euro/Monat möglich. Paten bekommen eine individuelle Patenurkunde, werden zu unseren Patentreffen eingeladen und können jederzeit Besuchstermine vereinbaren. 

Besuchen Sie doch einmal die Homepage vom Verein "Initiative Lebestiere e.V.": 

 

11.2.

  • Opi Balázs - ein leider ganz alltägliches Hundeschicksal > hier

4.2.

 

1.2.

14.1.

 

  • Iwcia schickt Fotogrüße > siehe hier

11.1.

 

Die Spendenbescheinigungen für 2016 sind versandt worden.  Falls jemand eine solche benötigt, sie aber nicht zugesandt bekam, dann melden Sie sich bitte bei uns. Wir brauchen Ihre Adresse, um die Bescheinigungen ausstellen und versenden zu können.

8.1.

 

Aktuelles vom Schutzhof - Gitta berichtet:

 

"Wir haben einige aufwändige Wochen hinter uns, aber es hat sich gelohnt. Gisela hatte ja berichtet, daß die drei alten Hunde eines an Krebs erkrankten Mannes zu uns auf den Hof kamen, weil die Tochter des Besitzers keine Möglichkeit sah, daß die Drei sich in einem Tierheimzwinger hätten zurechtfinden können. So bat sie einen Tierschutzverein um Hilfe und von dort fragte man bei uns an.
    Schon die Tiere einzufangen war nicht leicht, aber es gelang. Sie wurden dann zu uns gebracht, wobei es zunächst keine andere Möglichkeit gab, als sie in unseren, zum Glück doch sehr großen, Zwinger zu sperren und sie von Hand zu füttern. Wir gingen also viele Male täglich mit kleinen leckeren Häppchen in den Taschen in den Zwinger und flirteten, fütterten und lobten, was das Zeug hielt.

    Nach etwa zwei Wochen dann kam der kontrollierte Freigang im sehr gesicherten Hof, dort gewöhnten sie sich an die anderen Hunde. Zunächst sehr zaghaft, dann immer mutiger näherten sich das kleine Grüppchen dem Wohnhaus, immer schön nah beieinander, sich gegenseitig Mut machend. Die Sylvesterböller trieben sie uns in die Arme, ohne die unangenehme Böllerei wären sie wohl noch lange nicht ins Haus gekommen. Aber nun suchten sie hier Zuflucht, der kleine fuchsähnliche Lisek beschloß, zwei Tage vor Sylvester, doch lieber bei uns einzuziehen und den Zwinger nicht mehr zu betreten.

    Manja und Perla schlafen nachts zur Zeit noch im Zwinger, kommen tagsüber aber doch immer öfter zu uns ins Haus, auch sie werden vermutlich bald umziehen.


Gestern war es dann soweit: Endlich konnten wir es wagen, mit der kleinen Bande aufs Feld zu gehen. Fröhlich und neugierig, ohne große Aufregung machten sie mit Steffi, unserer freiwilligen Helferin, und mir die Runde übers Feld und liefen mit uns mit, als hätten sie nie etwas anderes getan.
Nun gehören sie also mit dazu, müssen nicht mehr gesondert betreut und immer wieder gesichert werden, wenn das Rudel aufs Feld geht. Eine Arbeit, die nun wegfällt und uns ein Stückchen mehr Freiraum zurückgibt.

 

Was die letzten Wochen noch mehr bestimmt hat und weit anstrengender war als das kleine Gemüse, war die Aufnahme von zwei Rüden, die sich sofort nach ihrer Ankunft mit unserem Pasqual anlegten. Drei zerstrittene Rüden, die sich am liebsten zerfleischt hätten, der Alptraum jedes Rudelhalters. Maulkörbe, Unterbringung in getrennten Zimmern, Spaziergänge mit Leine, auch hier zeitweise getrennte Wege, alles sehr nervenaufreibend, an Erholung war gar nicht zu denken. Irgendwann kamen dann zwei der Rüden miteinander zurecht, die beiden anderen werden weiterhin getrennt gehalten, weitere Versuche haben selbst mit Maulkörben keinen Sinn.

   Zum Glück sieht es so aus, als könne der eine Rüde in ein paar Tagen vermittelt werden. Er wird dann als einziges Tier im Haushalt sein und dort hoffentlich ein glückliches Leben führen können.
 

Wenn ich in diesen Wochen keine Helfer bei mir gehabt hätte, es wäre kaum auszuhalten gewesen. An dieser Stelle sei einmal allen Helferinnen und Helfern gedankt, die extra zu unserer Unterstützung zu uns kommen. Ihr seid wirklich eine große Hilfe, kommt bitte wieder, wenn ihr Zeit und Lust habt, ich würde mich sehr freuen. Ohne euch wäre mein Leben um Längen anstrengender.
Ich hoffe inständig, daß mein Leben auf dem Hof ab dem 15.Januar wieder einen ganz normalen Alltag haben wird. Der ist dann immer noch anstrengend genug, aber gut erträglich.
Allen, die hier lesen, möchte ich mal für eure Geduld danken, ich bin mir bewußt, daß meine Einträge hier rar sind, aber meine Energie reicht oft nicht für mehr, bitte habt Verständnis dafür."

 

Weitere Fotos > siehe hier

04.01.2017

 

 

angepinnt: Unser Notfellchen Merlin  >  siehe hier

       Update: 18.9.

Buch "Angekommen! Kurze Geschichten über Vierbeiner aus dem Tierschutz" ... (Näheres siehe hier!) 

Online einkaufen und dabei helfen

NEU: Bücherraten aufgepasst

 > Näheres siehe hier !

Bankverbindung:                 

Freunde von Vierpfötchen e.V.
IBAN: 
DE28 2001 0020 0003 1332 02 

und BIC: PBNKDEFF  

Bild anklicken - oder siehe hier!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gisela Polnik